Tissot News

Ein bunter Strauss an Neuheiten

Egal, ob neue Varianten des Erfolgsmodells des Vorjahres, robuste Sportler oder eine exklusive Damenkollektion: Der Schweizer Uhrenhersteller Tissot begeistert Uhrenliebhaber in diesem Jahr mit einer ganzen Reihe neuer Modelle.

Tissot hat in der langen Firmenhistorie stets ein Leitsatz begleitet, der bis heute aktuell ist: „Innovators by Tradition“. 1853 von Charles Félicien Tissot und seinem Sohn Charles-Emile gegründet, ist Tissot im Laufe der Jahrzehnte zu einem wahrhaften Big Player in der internationalen Uhrenwelt aufgestiegen.

Das haben die Schweizer der bereits angesprochenen Innovationsstärke zu verdanken, welche die Grundlage für den bunten Strauss an Neuheiten ist, den Tissot kürzlich präsentiert hat. So erhält das Erfolgsmodell aus dem Vorjahr gleich drei neue Varianten. Nach dem Motorsport widmet sich Tissot auch dem Rugby und dem Tauchen und als Bonbon kommt noch eine exklusive Damenkollektion hinzu.

Seastar 1000 Professional: Tissot taucht ganz tief hinab

Die Tissot Seastar 1000 Professional ist ein Zeitmesser, der nicht nur unglaublich spektakulär ist, sondern auch mindestens genauso exklusiv. Dieses Modell ist eine professionelle Taucheruhr, welche auf nur 1000 Exemplare weltweit limitiert ist. Mit dieser Uhr erfüllt Tissot sämtliche Kriterien der ISO Norm 6425, welche für professionelle Taucheruhren gilt. Die Uhr ist ebenso gegen Magnetfelder von 4800 A/m geschützt wie auch gegen seitlich einwirkende Stösse.

Das im Gehäuse eingeschlossene, überschüssige Luft- und Heliumgemisch, welches beim Sättigungstauchen in großer Tiefe entsteht, kann durch das verbaute Heliumventil entweichen. Und tief hinab kann es durchaus gehen, denn aufgrund der ISO-Vorgaben ist die Uhr bis 375 Meter Tiefe wasserdicht. Angetrieben wird die Uhr durch das Kaliber Valjoux A05.H21, ein Chronographenwerk mit Automatikaufzug. Es verfügt über eine Gangreserve von bis zu 60 Stunden.

Tissot Supersport Chrono: Mitten im Gedränge!

Tissot ist ganz traditionell im Motorsport beheimatet. Mit der neuen Supersport Chrono wagen sich die Schweizer allerdings auf ein ganz anderes Terrain: Rugby. Diese Sportart beschreibt die Marke als eine Lebenskunst, eine Art und Weise, der Welt direkt und furchtlos ins Auge zu blicken. Mut und Fairplay, Respekt für das Gegenüber sowie physische Hingabe bilden den ethischen Rahmen. Und genau zu diesem bekennt sich auch Tissot mit ganzem Herzen.

Für eine ganze Rugbymannschaft wäre eine Uhr allein aber nicht genug. Genau deshalb schickt Tissot gleich sechs verschiedene Modelle aufs Spielfeld. Die Edelstahlgehäuse haben allesamt einen stolzen Durchmesser von 45,5 Millimetern, zudem sind sie – der Sportart entsprechend – enorm robust. Die PVD-Beschichtungstechnologie ermöglicht die Fertigung der Uhren in mehreren Farben von Schwarz bis Roségold. Abgerundet wird das Erscheinungsbild durch eine Vielzahl von Armbändern aus Edelstahl bis hin zu Leder mit kontrastierenden Ziernähten.

Tissot T-My Lady: Für die Frauen von heute

Tissot hat in diesem Jahr vor allem die Frauen in den Fokus gerückt. Die neue Kollektion T-My Lady war daher die logische Konsequenz bei der Vorstellung der Neuheiten. Diese Uhr präsentiert sich so, wie Tissot die Frau von heute sieht: selbstbewusst, zielstrebig, ein ebenso aufregendes wie achtsames Leben führend und alles geniessen wollend.

Gleich fünf Modelle wurden dieser neuen Kollektion spendiert. Allen gemein ist das widerstandsfähige Edelstahlgehäuse mit massiver Roségoldlünette. Dank einer zeitlosen Linienführung verfügt sie über eine schlichte Eleganz. Die Gehäuse zeichnen sich durch ihre Farbgestaltung sowie eine Variante mit Diamantlünette aus, der einem Ring aus reinem Licht gleicht. Durch den schlanken Durchmesser von 29 Millimetern sind die Zeitmesser der Kollektion T-My Lady perfekt für den Alltag geeignet. Struktur, Charakter und Wärme erhalten sie durch die Lünette aus massivem, 18-karätigem, poliertem Gold. Die Zifferblätter zeigen sich verführerisch in Sonnenschliffblau, -silber, -opalweiß oder -anthrazit, die beiden Letzteren jeweils mit Diamantindexen.

Tissot Heritage 1973 erhält drei neue Varianten

Im vergangenen Jahr sorgte die Heritage 1973 – eine Reminiszenz an den Motorsport und Tissots lange Tradition in diesem Bereich – für wahre Begeisterungsstürme. Dieses Jahr legt Tissot drei neue Varianten nach, die allesamt ohne Limitierung erscheinen. Das erste Modell hat schwarze Zähler auf einem weißen Zifferblatt mit schwarzem Höhenring. Die zweite Variante setzt auf weiße Zähler auf einem schwarzen Zifferblatt sowie ebenfalls einen schwarzen Höhenring. Bei der dritten Uhr im Bunde sitzen die weißen Zähler auf einem blauen Zifferblatt mit passendem blauem Höhenring.

Close

Aurum

Schmuck – Trends – Uhren

Aurum

Schmuck – Trends – Uhren